Deutsche Version Geschichte

 

  Seit Beginn des 20. Jahrhunderts ist die Familie Giovagnini in der Lebensmittelbranche tätig. In jenen Jahren wurde der erste Familienbetrieb gegründet, der sich damals vorwiegend mit der Vermarktung von Olivenöl und der Produktion von Hülsenfrüchten, Gemüse und Wurstwaren befasste. „Großvater Attilio”lebte in Cospaia, nicht weit entfernt von San Giustino(Perugia) (COSPAIA, ein kleiner Ort, der bis heute Spuren der antiken Republik von Cospaia bewahrt, und zufällig aufgrund eines Fehlers während der Festlegung der Grenzen zwischen dem Kirchenstaat und dem Großherzogtum der Toskana entstanden war. Den Einwohnern gelang es, über 4 Jahrhunderte lang, die Unabhängigkeit beizubehalten und sehr erträgliche Geschäfte mit den beiden angrenzenden Staaten abzuschließen: Sie waren nämlich die ersten in Italien, die sich dem Anbau von Tabak widmeten. Im Jahre 1826 verloren sie ihre Unabhängigkeit.), wo er sich der Landwirtschaft hingab. Genau an diesem Ort, in einem alten Gebäude, das den Namen ,Dogana“ trägt (es handelt sich um die alte Kaserne zur Absicherung der Grenze zwischen den beiden Staaten), und sich auch heute noch im Besitz der Familie befindet, begann Attilio Giovagnini seine Handelstätigkeit. Sein Sohn Gualtiero führte sie daraufhin fort und entwickelte den Betrieb weiter. Im Jahre 1967 beschloss Gualtiero Giovagnini den Betrieb in das naheliegende Sansepolcro (AREZZO) umzusiedeln, ein Industriezentrum im nördlichen Tibertal, in dem marktführende, internationale Unternehmen, wie  Nestlè Buitoni (Pasta) und INGRAM (Hemden), ihren Sitz haben. Im historischen Stadtzentrum, in den Räumen eines alten herrschaftlichen Gebäudes (Palazzo Dotti aus dem 15. Jahrhundert), gründete er die erste Produktionswerkstätte für in Öl und Essig eingelegte Erzeugnisse, wobei ihm seine Frau, Angela Verrazzani, tatkräftig zur Hand ging. Während der darauffolgenden Jahre wurde eine immer tiefgehendere  Kenntnis der geeignetsten Techniken zur Konservierung von Lebensmitteln in Gläsern, für die von den Eltern überlieferten antiken umbrischen und toskanischen Rezepte, ausgearbeitet. Anfang der neunziger Jahre verspürte der Sohn Giovanni das Bedürfnis, dem Unternehmen neuen Schwung zu verleihen. Ein neuer und modernerer Sitz war nunmehr von Nöten, in dem Anlagen und Technologien installiert werden konnten, um auf professionelle Art auf die zahlreichen auch aus dem Ausland eingehenden Anfragen reagieren zu können. So wurde 1997 der neue Standort in San Giustino(Perugia), im blühenden Valtiberina eröffnet (der Name des Tals ist auf den Fluss Tiber zurückzuführen, der kurz vor seiner Mündung ins Meer Rom durchquert und in den Bergen nördlich von San Giustino entspringt). Das Tibertal ist zwischen Umbrien und der Toskana gelegen, verläuft entlang der bedeutenden Verkehrsader E45 und liegt nicht weit entfernt von Cospaia, dem alten Dorf, wo ,Großvater Attilio“ vor vielen Jahren begonnen hatte.

 

COSPAIA



SAN GIUSTINO

NEXT>

[ Home page | Gesehichte| DerProduktion | Classic | Catering | Ok | Top | E-Mail ]


GIOVAGNINI s.n.c.
Via Citernese, 117 - Loc. Bevacqua
06016 S. Giustino (Perugia) - Italy
Tel. e Fax +39 (0)75 8560073
email
info@giovagnini.com